Autismus Zentrum Hannover
Autismus Hannover ev

AZH Updates zu Corona

Aufgrund der Corona-Pandemie in Deutschland hat die niedersächsische Landesregierung den Betrieb von Schulen und Kindertageseinrichtungen seit dem 16.03. untersagt. Darüber hinaus wurden mit dem Erlass der Landesregierung vom 17.03. auch Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Tagesförderstätten sowie vergleichbare ambulante und teilstationäre Angebote für den Großteil der Nutzer geschlossen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Landes Niedersachsen unter www.niedersachsen.de/coronavirus oder auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de.

Von den aktuellen Schutzmaßnahmen der Landesregierung sind alle Einrichtungen des Autismus-Zentrums Hannover auch weiterhin betroffen, auch, wenn sich stufenweise in den kommenden Wochen Lockerungen ergeben werden. Für genaue Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Einrichtungsleitungen!
Bei Fragen stehen wir Ihnen telefonisch gern zur Verfügung! Wir bitten um ihr Verständnis!

Das Autismus-Zentrum Hannover bietet seit über 40 Jahren unterschiedliche Lern-, Förder- und Wohnangebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Autismus. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht dabei seit je her der Mensch mit Autismus, sein Wohlbefinden und die bestmögliche, ganzheitliche Förderung.

Viele der Menschen, die das Autismus-Zentrum besuchen, sind durch das Coronavirus SARS-CoV-2 besonders stark gefährdet und gehören zu den Risikogruppen. Daher brauchen Sie jetzt besonders die Unterstützung der Gesellschaft. Wir bitten Sie daher, die vom Land und vom Bund erlassenen Regeln ernst zu nehmen und sich an diese zu halten! Sie helfen damit die Infektionsketten zu unterbrechen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und schützen die Menschen, die bei einer Ansteckung mit gravierenden Folgen zu rechnen hätten!