Autismus Zentrum Hannover

Karsten Honnefeller von der Nilfisk GmbH übergibt Spende an das Autismus-Zentrum Hannover

Mit einer Spende in Höhe von 2.500€ unterstützt die Nilfisk GmbH die Wohngruppen für autistische Kinder und Jugendliche des AZH. Mit der Spende wird eine ganz besondere Anschaffung ermöglicht.

Karsten Honnefeller übergibt einen Scheck an Natalie Hanke, Leiterin der Autismus-Wohngruppen in Giesen. Mit dabei war außerdem Markus Kriegel, Geschäftsführer des AZH

Beispielbild einer "Personenmangel"

Soziales Engagement ist Karsten Honnefeller, Director Direct-Sales bei der weltweit tätigen Nilfisk GmbH, die sich auf die Herstellung professioneller Reinigungsmaschinen spezialisiert hat, ein wichtiges Anliegen. Das wird schnell deutlich. So erzählt er bei seinem Besuch im AZH, dass man entschieden habe, in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke für die Mitarbeitenden zu verzichten und stattdessen eine gemeinnützige Organisation zu unterstützen.

Dass seine Wahl auf das Autismus-Zentrum Hannover gefallen ist, kommt dabei nicht von ungefähr. So lebt Karsten Honnefeller in dem kleinen Ort Giesen bei Hildesheim, in dem sich auch die Wohngruppen für Kinder und Jugendliche des AZH befinden. Oft schon sei er am Gelände der Wohngruppen vorbeigekommen und habe daher schnell gewusst, an welche Organisation die Spende gehen solle.

In den Wohngruppen in Giesen leben derzeit 13 Kinder und Jugendliche mit einer mittelschweren oder schweren Ausprägung einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Mithilfe der Spende der Nilfisk GmbH soll für die Wohngruppen eine sogenannte „Personenmangel“ angeschafft werden. Dieses Gerät sieht einer echten Mangel tatsächlich sehr ähnlich. Es verfügt über zwei große Rollen, die je nach Einstellungen unterschiedlichen Druck auf die Person ausüben, die sich zwischen den Rollen befindet. Gerade Kindern und Jugendlichen mit Autismus kann dieses besondere Therapiegerät dabei helfen, sich zu beruhigen und zu entspannen. Außerdem fördert sie die motorische Geschicklichkeit, desensibilisiert taktile Überempfindlichkeiten, bewirkt ein positives Wahrnehmungsempfinden und fördert die Bewegungsplanung.

Auch Natalie Hanke, Leiterin der Autismus-Wohngruppen in Giesen bedankte sich herzlich bei Karsten Honnefeller. Sie gab dabei noch einmal zu bedenken: „Ohne die Unterstützung der Nilfisk GmbH hätten wir nicht die Möglichkeit, die Personenmangel anzuschaffen. Die Spende wird den autistischen Kindern und Jugendlichen, die wir in den Wohngruppen in Giesen begleiten, sehr zu Gute kommen.“